Buurehuusstubede 05. Juli 2015

Am heissesten Tag des Jahres (gefühlte 38°) liessen wir uns auf ein Experiment ein. Wir wurden an die volkstümliche Buurehuusstubede in Muttenz eingeladen. Alle waren gespannt, wie uns das Publikum aufnehmen wird. Als wir spielend mit dem Stück „Just a closer walk with thee“ einmarschierten, waren da einige erstaunte Blicke auszumachen. Aber schnell hatten wir die Zuhörer auf unserer Seite und es war eine willkommene Abwechslung mit diesem Stilbruch. Da wir alle etwas überhitzt waren, entschlossen wir uns zu einem kurzen Intermezzo. Ein Stück im Dorfbrunnen stehend zu spielen. Kurzerhand zogen wir die Schuhe aus, krempelten die Hosen hoch, und ab ging‘s in das kühle Nass. Diese Erfrischung genossen wir alle und Johnny und Gille nahmen dann sogar ein Vollbad. Nach dieser Aktion war das Eis definitiv gebrochen und wir sahen uns plötzlich nur noch von Kameras, Fotoapparaten und Handys umringt. Wir spielten dann noch ein zweites Set und hatten sehr viel Erfolg mit unserer Musik.

Vielen herzlichen Dank dem Team vom Buurehusmuseum Muttenz unter der Leitung von Schaggi Gysin für diesen tollen Nachmittag, das knusprig-frische Buurebrot und den Speck.

 

Pin It
Pin It